Platzordnung

Hundeplatzordnung als PDF-Format zum Downloaden

 

1. Für alle Kursteilnehmer steht der Parkplatz vor dem eingezäunten Vereinsgelände bzw. die Randstreifen links und rechts davon zur Verfügung. Bitte nicht die gegenüberliegende Wiese zum Abstellen der PKWs benutzen.

2. Auf dem Parkplatz und dem Hundeplatz besteht Leinenpflicht.

Zum Training sollte ein Halsband (kein Geschirr) und eine ca. 1m lange Leine mitgebracht werden.

3. Bevor der Hund auf den Platz kommt, sollte er sich bereits gelöst haben (das heißt er sollte seinen Haufen gemacht und seine Blase entleert haben)!

4. Zum Training betreten nur der Hund und der jeweilige Hundeführer den Übungsplatz.

5. Kinder stehen immer unter der Aufsicht ihrer Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, auch wenn sich diese gerade auf dem Übungsplatz befinden.

6. Solange die Hunde angeleint sind, sollten sie nicht miteinander spielen oder in Kontakt treten dürfen – es fördert nur das Zerren an der Leine und kann Streitereien zwischen den Hunden provozieren!

7. Der Hund sollte vor dem Training NICHT gefüttert werden – dafür ist eine gute Portion Leckerlies (nicht unbedingt sein normales Trockenfutter) mitzubringen.

8. Voraussetzung für die Nutzung des Hundeplatzes ist ein vorher nachgewiesener gültiger Impfschutz und eine Hundehaftpflichtversicherung.

9. Tabak und Zigarettenkippen sind äußerst giftig für Hunde. Daher sind diese stets in den Aschenbechern zu entsorgen. Auf dem Übungsplatz besteht zudem striktes Rauchverbot.

10. Das gesamte Vereinsgelände, einschließlich Gehwege und die Sanitären Anlagen sind sauber zu halten. Müll und dergleichen ist in den dafür vorgesehenen Mülleimern zu entsorgen.
 
11. Das Training findet bei jedem Wetter statt, denn Hunde kennen kein Wetter.
Auch wenn man so schön sagt: „Bei dem Wetter schickt man doch keinen Hund vor die Tür“.